zurück

 

 

 

Unsere Ziele

Pflege polnischer Tradition unter der in Tirol lebenden Polen

Die Förderung der polnischen Kultur in Tirol

Die Förderung der Integration, der in Tirol lebenden Polen

Die Durchführung und Unterstützung aller Initiativen, die Österreich und Polen aneinander annähern

Der Schutz des guten Rufes Polens

Unsere Statuten

Die Verbandsmitglieder des Verbandes der Polen in Tirol bestehen aus Gruppen:

ordentlicher Mitglieder

außerordentlicher Mitglieder

Jede der beiden Gruppen hat bestimmte Rechte und Pflichten.

Die Rechte der ordentlichen Mitglieder:

Wahlrecht

Teilnahme an geschlossenen Veranstaltungen

Möglichkeit der Durchführung einer offiziellen Initiative im Namen des Verbandes

Ermäßigungen bei manchen offenen Veranstaltungen

Die Pflichten der ordentlichen Mitglieder:

Vorbereitung der offenen und geschlossenen Veranstaltungen und Sonntagstreffen

Begleichung des Jahresmitgliedsbeitrages

Spende für die Bewirtung bei den Sonntagstreffen

Begleichung des Saalmietebeitrages

Die Rechte der außerordentlichen Mitglieder:

Teilnahme an den Sonntagstreffen

Teilnahme an den offenen Veranstaltungen

Die Pflichten der außerordentlichen Mitglieder:

Spende für die Bewirtung bei den Sonntagstreffen

Begleichung des Saalmietebeitrages

Geschlossene Veranstaltungen:

Weihnachtsfeier und Osterfeier

Verbandsversammlungen

Offene Veranstaltungen:

Treffen mit Vertretern der Botschaft Republik Polen in Österreich  

Allerheiligen Gedenken

Nikolausfeier

Grill mit hl. Feldmesse

Ausflüge und Pilgerfahrten

Polnischer Ball

Sonntagstreffen:

Hl. Messe in der Pirminkirche als religiöser Teil

Treffen in der Pfarrräumen bei Kaaffe und Kuchen als laischer Teil

Die Verbandsmitglieder haben das Recht der Einbringung eines Initiativen-Vorschlages, der dann mit der Mehrheit der abstimmenden ordentlichen Mitglieder (mindest Anzahl der Abstimmenden: 50% aller ordentliche Mitglieder) beschlossen werden muss.

Die Abstimmung kann an den Sonntagstreffen und geschlossenen Veranstaltungen stattfinden.

Alle Initiativen unter Verbandsnamen müssen durch den Vorstand bewilligt werden.

Ausgaben:

Der Verband muss für folgende Kosten aufkommen:

Bewirtung bei geschlossenen Veranstaltungen

Bewirtung bei offenen Veranstaltungen wie z.B. Sonntagstreffen (Kuchen, Geränke),  Allerheiligen-Gedenken (Kränze und Grablichter), Treffen mit Vertretern der Botschaft RP in Österreich (Bewirtung und Saalmiete), Nikolausfeier (Nikolauspäckchen und Bewirtung), Grill Getränke), Spenden für gute Zwecke, Gelegenheitsgeschenke usw..

Anhand der Originalvorlage von SJ Karol Tomasz Giedrojc